Texte

02.05.2011
Pressekonferenz zur ART COLOGNE 2011 ©Koelnmesse
Ein Plädoyer aus Galeristensicht. Von Klaus Gerrit Friese. Erschienen: politik und kultur. Zeitung des Deutschen Kulturrates. Nr. 03/11, Mai – Juni 2011, Seite 1-2.
24.11.2010
AC2012 Eingang Sued mit White Cube Gallery aus Novosibirsk. © Koelnmesse
Eine epochale Erfindung und ihre Hintergründe. Die heutige ART COLOGNE als Messe für Klassische Moderne, Nachkriegskunst und zeitgenössische Kunst geht zurück auf den 'Kunstmarkt Köln '67'
22.06.2010
Eine Beschreibung. Erschienen in: Fonds zur guten Aussicht, Kunstfonds 1980-2010, Hrsg. von Annelie Pohlen und Stephan Berg, Nürnberg 2011
23.04.2009
V.l.n.r.: Larissa Hilbig, Klaus Gerrit Friese (BVDG), Dr. Ulrike Groos, Gerald Böse (Koelnmesse), Prof. Harald Falckenberg, Fritz Schramma (Oberbürgermeister der Stadt Köln). Foto: Koelnmesse
anlässlich der Verleihung des ART COLOGNE-Preises am 23.04.2009 im Alten Rathaus in Köln.
17.04.2008
V.l.n.r.: Werner Spies, Fritz Schramma (Oberbürgermeister der Stadt Köln), Suzanne Pagé, Gerald Böse (Koelnmesse), Klaus Gerrit Friese (BVDG). Foto: Koelnmesse
anlässlich der Verleihung des ART COLOGNE-Preises am 17. April 2008 in Köln
19.04.2007
sediment 13. Buchcover Verlag fuer moderne Kunst Nuernberg
anlässlich der Verleihung des ARTCOLOGNE – Preises am 19.4.2007 im Historischen Rathaus in Köln
02.11.2006
sediment 12. Verlag für moderne Kunst Nürnberg 2006
anläßlich der Verleihung des ART COLOGNE-Preises des Bundesverbandes der Deutschen Galerien (BVDG) und der Kölnmesse im Hansasaal des Historischen Kölner Rathauses am 2.November 2006
30.10.2005
Rede anlässlich des 30jährigen Bestehens des BVDG am 30. Oktober 2005 in Köln

Seiten