08.10.2020 | Förderprogramm NEUSTART KULTUR für Galerien - Ausstellungen

Galerien können sich im Rahmen des NEUSTART KULTUR-Programms für eine Sonderförderung bewerben. Kulturstaatsministerin Monika Grütters stellt dafür 16 Millionen Euro aus Fördermitteln des Bundes zur Verfügung. Diese Ausstellungsprojektförderung wird von der Stiftung Kunstfonds verwaltet.

Mit dem Programm NEUSTART KULTUR Sonderförderprogramm 20/21 - Förderung von Galerien soll ein Zeichen für die bildende Kunst gesetzt, die Leistungen der Galerien unterstützt und der deutsche Kunstmarkt stabilisiert werden.

Gefördert werden Ausstellungen von Werken zeitgenössischer Künstler*innen, anfallende Produktionskosten sowie ihre digitale Vermittlung; ferner Lesungen und Vorträge oder andere Projekte, die in den eigenen Galerieräumen stattfinden. Auch Betriebskosten (z.B. Mieten und Personal) können anteilig bis zu 20% einbezogen bzw. erstattet werden. Antragsberechtigt ist jede professionell arbeitende Galerie. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 15. November 2020 verlängert.

In den Anträgen müssen die Projekte skizziert und ein Finanzierungsplan erstellt werden; die geförderten Ausstellungen bzw. Vorhaben müssen im Zeitraum vom 01.01. bis 31.05.2021 realisiert werden.

Die Höchstfördersumme beträgt 35.000 Euro, die Mindestantragssumme beträgt 5.000 Euro. Ein Eigenanteil von 10% ist erforderlich. Jede Galerie kann nur einen Antrag einreichen, der aber mehrere Projektvorhaben beinhalten darf. Eine zwölfköpfige Fachjury wird bis Mitte Dezember darüber entscheiden, welche Projekte gefördert werden.

Das Förderprogramm für Galerien wird von der Stiftung Kunstfonds ausgeschrieben.

Weitere Informationen, FAQ sowie die Förderanträge finden Sie unter: www.kunstfonds.de