Leitung des Museums "Ludwig Forum für Internationale Kunst" Aachen

Beschreibung: 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Ludwig Forum für internationale Kunst die Funktion der Leitung „Ludwig Forum für Internationale Kunst“ (m/w/d) in Vollzeit zu besetzen.

Die Stelle wird nach § 32 TVöD (Führung auf Zeit) zunächst für die Dauer von vier Jahren vergeben mit der Option der Verlängerung. Diese Stelle ist nach Entgeltgruppe EG 15 TVöD (neue Entgeltordnung) ausgewiesen. Für Beamte erfolgt eine vergleichbare Besoldung nach LBesO A NRW.

Das Ludwig Forum für Internationale Kunst ist Teil der eigenbetriebsähnlichen Einrichtung Kulturbetrieb der Stadt Aachen und wird organisatorisch gemeinsam mit dem Suermondt-Ludwig-Museum im Geschäftsbereich 1 geführt. Sowohl das Ludwig Forum als auch Suermondt-Ludwig-Museum verfügen über eine eigene Direktion und ein eigenes Budget.

Der Direktion des Ludwig Forums obliegt derzeit federführend die inhaltliche Koordination beider Häuser.

Die Stadt verfügt über eine ausdifferenzierte Museumslandschaft basierend auf bürgerschaftlichem Engagement insbesondere des 19. und 20. Jahrhunderts. Das Ludwig Forum für Internationale Kunst wurde als eines der ersten Museen für Kunst nach 1960 und der Gegenwart im Jahr 1970 gegründet. Von Beginn an zeichnet es die enge Kooperation mit der Sammlung von Peter und Irene Ludwig aus.

Ihre Aufgabenschwerpunkte
•Leitung des Ludwig Forums für Internationale Kunst einschließlich der Dienst- und Fachaufsicht über die dort beschäftigten Mitarbeitenden
•Künstlerische und wissenschaftliche Gesamtverantwortung für sämtliche Programme und Veröffentlichungen des Hauses
•Gestaltung eines hohen wissenschaftlichen und öffentlichkeitswirksame Ansprüche erfüllenden, innovativen, gesellschaftlich relevanten und interdisziplinären Kunst- und Kulturprogramms (Sonder- und Sammlungsausstellungen, Künstlerprojekte, Kooperationsprojekte, wissenschaftliche und diskursive Programmformate usw.) unter besonderer Berücksichtigung der bedeutenden internationalen Sammlung der Kunst nach 1960 und Gegenwart sowie der gesellschaftlich-demokratischen und multikulturellen Aspekte der Stadt Aachen und der Euregio im Städtedreieck Aachen-Maastricht-Lüttich sowie dessen Weiterentwicklung.
•Zielgerichtete Aktivitäten zur Weiterentwicklung eines zeitgemäßen Museumsmanagements mit Wissenschafts- und Ausstellungs-Projektmanagement, Digitaler Strategie, Audience Development, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und einer innovativen Kunstvermittlung; Entwicklung von Strategien zur Gewinnung und verstärkten Einbindung neuer und jüngerer Besucherschichten.
•Erhaltung und der Ausbau der Kunstsammlung. Verantwortung für die wissenschaftliche Erschließung der Sammlungsbestände sowie Fortführung und Ausbau der Forschungsaktivitäten.
•Erhöhung der Eigenwirtschaftlichkeit und des Finanzmanagements im Sinne eines zielorientierten Einsatzes der für Betrieb und Programme verfügbaren Mittel; Ausbau von Fundraising und Sponsoring; Optimierung von Marketing und Öffentlichkeitsarbeit; Ausbau und Pflege der Kontakte zu öffentlichen und privaten Geldgebern.
•Starke Positionierung des Ludwig Forum für Internationale Kunst in der nationalen und internationalen Museumsgemeinschaft und auf wissenschaftlichem Gebiet.
•Entwicklung einer mehrjährigen Konzeption, die die Werke der bedeutenden Sammlungen ebenso vermittelt wie die neuesten zeitgenössischen und internationalen Kunstströmungen
•Vernetzung und Zusammenarbeit mit der Peter und Irene Ludwig Stiftung, anderen Museen der Gegenwartskunst sowie anderen Ludwig Museen, den weiteren Aachener Museen und den Museen für zeitgenössische Kunst in der Euregio Maas-Rhein
•Kooperation mit dem Verein der Freunde des Ludwig Forums für Internationale Kunst und den Hochschulen vor Ort
•Spartenübergreifende Präsentation und In-Beziehung-Setzung von Gegenwartskultur aus den Bereichen Bildende Kunst, Film, Literatur, Tanz, Theater sowie Diskussion über Kultur und ihre gesellschaftliche Relevanz
•Entwicklung spartenübergreifender Veranstaltungen als ein Geschäftsbereich des Kulturbetriebs in Kooperation mit dem Veranstaltungsmanagement des Kulturbetriebs
•Berücksichtigung der lokalen und euregionalen Kunst- und Kulturszene in der Konzeption und Raumnutzung des Ludwig Forums
•Ansprechpartner*in für lokale und euregionale Künstler*innen auf der Basis der Qualität der künstlerischen Arbeiten
•Kulturelle Bildung sowie insbesondere Kunstvermittlung in Abstimmung mit den beteiligten Mitarbeitende und Institutionen, um die vielfältigen Angebote für Schulen, Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Menschen mit Handicap nachhaltig zu etablieren und auszubauen
•Förderung der Barrierefreiheit des Hauses im Sinne der Inklusion

Das bieten wir Ihnen
•Interessante, vielfältige und anspruchsvolle Aufgaben
•Das Arbeiten in einem engagierten und dynamischen Betrieb
•Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie
•Flexible Arbeitszeiten und mobiles Arbeiten
•Ein breit aufgestelltes internes Fort- und Weiterbildungsprogramm
•Eine attraktive betriebliche Altersvorsorge

Der Auswahlprozess zur Besetzung der Funktion setzt sich zusammen aus einer Vorauswahl und einem sich anschließenden Assessmentcenterverfahren zur Feststellung der Führungs-, Sozial- und Methodenkompetenzen.

Für die Bestellung von Bereichsleitungen gelten die veröffentlichten Regelungen „Führen bei der Stadt Aachen“. Auf der Basis einer gemeinsam erarbeiteten Zielbeschreibung wird nach zwei Jahren die Erreichung der Ziele überprüft.

Die Besetzung der Stelle mit Teilzeitkräften ist mit der Maßgabe möglich, dass eine ganztägige Besetzung sichergestellt ist.

Angaben zum Unternehmen
Unternehmen
Stadt Aachen
Ansprechpartner
Frau Kuckelkorn
Adressdaten
Aureliussstr. 30
 
D
52064
Aachen
Telefon
0241 432-11213
E-Mail
bewerbungen@mail.aachen.de
Angaben zur ausgeschriebenen Stelle
Stellentyp
Vollzeit
Antrittstermin
01.02.2020
Besondere Anforderungen

Das bringen Sie mit
•Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise der Fachrichtungen Kunstgeschichte, Kunstwissenschaft, Kulturwissenschaften oder einer anderen vergleichbaren kunstspezifischen Fachrichtung
•Oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen zur Ausübung der beschriebenen Tätigkeiten, ggf. auch außerhalb des öffentlichen Dienstes (z.B. in Verbindung mit einem Bachelor- oder einem anderweitigen Abschluss)
•Langjährige, einschlägige Berufs- und Führungserfahrung
•Mehrjährige Berufserfahrung in verantwortlicher Position und mehrjährige Führungserfahrung in der Leitung eines Teams von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, wünschenswert als Leitung eines Museums
•Nachweisbare Erfahrungen im Bereich der internationalen Gegenwartskunst
•Bereitschaft zu hoher Kommunikation und Vermittlungstätigkeit innerhalb und außerhalb des Ludwig Forums
•Eigeninitiative, überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Durchsetzungsvermögen und Dienstleistungsbewusstsein
•Als Führungskraft besitzen Sie eine hohe fachliche und soziale Kompetenz und verfügen über ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten. Sie wenden einen integrativen und kooperativen Führungsstil an
•Unternehmerisches Denken und Handeln, Organisations-, Problemlösungs- und Analysefähigkeit sowie betriebswirtschaftliche Kenntnisse (Kostenrechnung, Leistungsverrechnung, Wirtschaftlichkeits-, Investitions- und Folgekostenberechnungen, Betriebsvergleiche, Controlling) zeichnen Sie aus
•Sie verfügen über eine hohe Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft sowie über die Bereitschaft, sich den zeitlichen und organisatorischen Erfordernissen eines Museumsbetriebs anzupassen
•Erfahrung im Umgang mit politischen oder vergleichbaren Gremien und in der Führung von schwierigen Verhandlungen bei unterschiedlichen Interessenslagen, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft sowie ein sicheres Auftreten runden Ihr Profil ab

Wünschenswert sind
•Erfahrungen mit Sponsoring Konzepten, Ausstellungsförderprogrammen und der Einwerbung von Drittmitteln sowie eine gute Vernetzung mit anderen Partnern, Museen, fachspezifischen Vereinen, Verbänden, Stiftungen etc.
•Kenntnisse über den Aufbau und die Arbeitsweise einer Kommunalverwaltung
•Gute IT-Kenntnisse

Anlagen